Dienstag, 18. Juni 2019

Alperia übergibt Südtiroler Wirtschaftsring zwei Elektrofahrräder

Vor Kurzem hat Alperia zwei Elektrofahrräder an den Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige (SWR-EA), der verschiedene lokale Wirtschaftsverbände vereint, übergeben.

Auf dem Foto von links: Andrea Lanzingher (Direktor Business Unit Verkauf und Trading),  Andreas Mair (Geschäftsführer Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige), Hannes Mussak (Präsident Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige), Markus Federspieler (Verantwortlicher Corporate Sales Alperia Smart Services). - Foto: Alperia
Badge Local
Auf dem Foto von links: Andrea Lanzingher (Direktor Business Unit Verkauf und Trading), Andreas Mair (Geschäftsführer Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige), Hannes Mussak (Präsident Südtiroler Wirtschaftsring – Economia Alto Adige), Markus Federspieler (Verantwortlicher Corporate Sales Alperia Smart Services). - Foto: Alperia

Seit vielen Jahren arbeiten der Energiedienstleister und die lokale Wirtschaftsplattform zusammen, um den Südtiroler Unternehmen eine Versorgung mit sauberer, lokal erzeugter Energie zu garantieren.

Mit der Übergabe der beiden Elektrofahrräder setzt Alperia ein weiteres Zeichen für die Nachhaltigkeit, indem das Unternehmen Vertretern der Südtiroler Wirtschaft saubere Verkehrsmittel zur Verfügung stellt. Elektrofahrräder sind eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Verkehrsmitteln und tragen dazu bei, die Umweltverschmutzung zu reduzieren, insbesondere wenn die Aufladung der Batterie mit grüner Energie erfolgt. Sie sind außerdem eine ideale Lösung für kürzere Strecken im urbanen Bereich und entlasten den städtischen Verkehr.

Die Übergabe der Fahrräder fand im Alperia Sitz in Bozen in Anwesenheit von Vertretern des SWR-EA und von Alperia Smart Services, der Energieverkaufsgesellschaft von Alperia, statt.

stol

stol