Mittwoch, 1. Februar 2017

Angst vor Erdbeben: Tourismus in Mittelitalien eingebrochen

Nach den schweren Erdbeben in den vergangenen Monaten leidet der ganze Tourismus in Mittelitalien unter schweren Rückgängen. Aus Angst vor weiteren Erschütterungen bleiben Besucher von den Urlaubsgebieten in den Regionen Umbrien, Marken und Abruzzen entfernt, auch wenn diese nicht von den Erdbeben beschädigt wurden.









stol