Freitag, 27. Mai 2016

Arbeitslosenquote in Südtirol bei 3,8 Prozent

9700 Personen waren im Vorjahr in Südtirol auf Arbeitssuche. Dies entspricht einer Arbeitslosenquote von 3,8 Prozent.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Die Erwerbsquote der 15- bis 64-Jährigen im Jahr 2015 lag in Südtirol bei 74,3 Prozent, wie aus den jüngsten Daten des Landesstatistikinstitutes Astat hervorgeht.

Damit ist man noch ein ganzes Stück vom erklärten Ziel weg: Bis 2020 soll die Erwerbsquote in Südtirol laut Landesregierung nämlich bei 80 Prozent liegen. Trotzdem liegt die Erwerbstätigenquote Südtirols über dem Durchschnittswert der EU und zwar sowohl bei den 15- bis 64-Jährigen als auch bei den 20- bis 64-Jährigen.

Der Unterschied zwischen der Erwerbsquote der Frauen und jener der Männer ist weiterhin erheblich: Im Jahr 2015 belief sich die Quote der Frauen zwischen 15 und 64 Jahren auf 67,1 Prozent - jene der Männer hingegen auf 81,3 Prozent.

Teilzeit ist noch immer Frauensache

Von den 244.600 Erwerbstätigen im Jahr 2015 sind 76,2 Prozent vollzeit- und 23,8 Prozent teilzeitbeschäftigt. Wie in den Jahren zuvor arbeitet ein großer Teil der Beschäftigten aus familiären Gründen in Teilzeit (47,5 Prozent der Teilzeitbeschäftigten). Auch deshalb sind wiederum viel mehr Frauen als Männer teilzeitbeschäftigt: 44,5 Prozent der erwerbstätigen Frauen gegenüber 7,1 Prozent der Männer.

stol

stol