Donnerstag, 01. Dezember 2016

Arbeitslosigkeit im Oktober auf 11,6 Prozent gesunken

Die Arbeitslosenrate ist im Oktober in Italien im Vergleich zum September um 0,1 Prozentpunkte auf 11,6 Prozent zurückgegangen.

Die Beschäftigungsquote betrug 57,2 Prozent. Die Jugendarbeitslosigkeit ist gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozentpunkte auf 36,4 Prozent leicht zurückgegangen – trotz des hohen Wertes ein Rekordtief der letzten vier Jahre.

Die Regierung unter Premier Matteo Renzi hatte Anfang 2015 eine „Jobs Act“ genannte Arbeitsmarktreform verabschiedet, mit der unter anderem der Kündigungsschutz gelockert worden ist, dafür stabile Arbeitsverhältnisse stärker gefördert werden.

Die Arbeitslosigkeit in Italien hatte im November 2014 ein Rekordhoch erreicht. Die Arbeitslosenquote betrug damals 13,4 Prozent. Das war der höchste Stand seit Beginn der Erhebungen im Jahr 1977.

apa

stol