Mittwoch, 07. Januar 2015

Arbeitslosigkeit in Italien auf Rekordhoch

Die Rezession in Italien treibt die Arbeitslosigkeit auf einen Rekordwert.

Foto: © shutterstock

Im November stieg die Arbeitslosenquote auf 13,4 Prozent – nach 13,3 Prozent im Vormonat, wie das nationale Statistikamt am Mittwoch mitteilte. Dies ist der höchste Stand seit Einführung der um jahreszeitliche Schwankungen bereinigten Daten im Jahr 1977.

Italien steckt tief im Konjunkturtal, die Wirtschaft ist 2014 wohl das dritte Mal in Folge geschrumpft. Die Regierung in Rom geht davon aus, dass das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 0,3 Prozent gesunken ist. In diesem Jahr soll es leicht um 0,6 Prozent bergauf gehen. Zuletzt hatte sich das Konsumklima allerdings auf den tiefsten Stand seit Februar eingetrübt.

apa/reuters

stol