Montag, 09. Januar 2017

Arbeitslosigkeit in Italien im November gestiegen

Die Arbeitslosigkeit ist in Italien im November 2016 im Vergleich zum Vormonat Oktober 2016 um 0,2 Prozentpunkte auf 11,9 Prozent geklettert. Gegenüber November 2015 ist das ein Anstieg um 0,5 Prozentpunkte, teilte Italiens Statistikamt am Montag mit. 3,089 Millionen Italiener waren arbeitslos, um 57.000 mehr als im Oktober 2016 und 165.000 mehr gegenüber November 2015.

Eine starke Belastung für Italien bleibt die Jugendarbeitslosigkeit in der Altersgruppe zwischen 15 und 24 Jahren.
Eine starke Belastung für Italien bleibt die Jugendarbeitslosigkeit in der Altersgruppe zwischen 15 und 24 Jahren. - Foto: © shutterstock

Die Beschäftigungsrate in Italien lag im November bei 57,3 Prozent, das sind 0,1 Prozentpunkte mehr als im Oktober und 0,9 Prozentpunkte mehr als im November 2015.

Eine starke Belastung für Italien bleibt die Jugendarbeitslosigkeit in der Altersgruppe zwischen 15 und 24 Jahren. Diese stieg gegenüber dem Vormonat um 1,8 Prozentpunkte auf 39,4 Prozent und erreichte somit den höchsten Stand seit Oktober 2015.

Die Arbeitslosigkeit in Italien hatte im November 2014 ein Rekordhoch erreicht, die Arbeitslosenquote betrug damals 13,4 Prozent - das war der höchste Stand seit Beginn der Erhebungen im Jahr 1977.

apa

stol