Mittwoch, 25. Juli 2018

Arbeitsmarkt nimmt akadamische Berufe unter die Lupe

Eine von vier unselbständig beschäftigten Frauen arbeitet in einem akademischen oder halb-akademischen Beruf, bei den Männern ist es einer von acht.

Immer mehr Akademiker auf Südtirols Arbeitsmarkt.
Badge Local
Immer mehr Akademiker auf Südtirols Arbeitsmarkt. - Foto: © shutterstock

37.400 Menschen – das sind knapp 19 Prozent aller unselbständig Beschäftigten in Südtirol – üben einen Beruf aus, für den ein Universitätsstudium Voraussetzung ist. Im öffentlichen Sektor arbeiten mit 51 Prozent deutlich mehr Akademiker als im privaten, da sind es lediglich 7 Prozent.

Die am stärksten vertretenen akademischen und halb-akademischen Berufe auf dem Südtiroler Arbeitsmarkt sind Lehrer, Krankenpfleger, Kindergärtnerinnen, Pädagogische Mitarbeiterinnen, Ärzte, Verwaltungsmitarbeiter, Leitende Angestellte, Physiotherapeuten, Softwareprogrammierer, medizinisch-technische Assistenten, Forscher, Informatiktechniker, Zahnarztassistenten, Apotheker und Psychologen.

Anteil an Frauen an Universitäten höher

Von den unselbständig beschäftigten Frauen arbeitet eine von vier in einem akademischen oder halb-akademischen Beruf, bei den Männern ist es einer von acht. Zu erklären ist dies zum einen damit, dass der Anteil der Frauen an den Universitäten höher ist als jener der Männer, zum anderen aber auch damit, dass Männer eher als Frauen einer selbständigen Beschäftigung nachgehen.

Von den in Südtirol ansässigen ausländischen Staatsbürgern sind besonders viele deutsche und österreichische Staatbürger als Akademiker beschäftigt. Sie sind hauptsächlich Lehrer (32 Prozent), Ärzte (10 Prozent) und Forscher, Universitätsprofessoren und Techniker mit Doktorat (9 Prozent).

Die meisten akademischen Berufe in Bezirkszentren

Betrachtet man den Arbeitsort, so erkennt man, dass es in den Bezirkszentren die meisten akademischen und halb-akademischen Berufe gibt. Das liegt daran, dass sich dort öffentliche Einrichtungen befinden, aber auch die größten international ausgerichteten Unternehmen. Und sie sind es, die die meisten Jobs für hochqualifizierte Menschen anbieten.

lpa

stol