Mittwoch, 04. Juli 2018

Arbeitszeitregelung: Das ist in Südtirol möglich

In Österreich gibt es zurzeit harte Diskussionen über eine Neuregelung der Arbeitszeit. Sie soll bis 12 Stunden täglich betragen dürfen. Und in Südtirol? Da ist das schon heute möglich.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Die beiden Regierungsfraktionen ÖVP und FPÖ haben in Österreich ein neues Arbeitszeitgesetz gebastelt, nachdem sich die Sozialpartner im Vorjahr vor den Neuwahlen auf keine Arbeitszeitflexibilisierung geeinigt hatten. Jetzt gehen die Wogen aber hoch. Stein des Anstoßes: Die maximal erlaubte Arbeitszeit soll auf 12 Stunden täglich und 60 Stunden pro Woche ausgedehnt werden. 

In Italien – und Südtirol – wird die Arbeitszeit durch die Arbeitszeitverordnung umfassend geregelt. Die  Höchstdauer des Arbeitstages ist allerdings gesetzlich nicht ausdrücklich festgelegt, wie der aktuelle „WIKU“ berichtet. Sie ergibt sich aus den Bestimmungen über die täglichen Ruhezeiten. Und nachdem ein Arbeitnehmer vom Arbeitsende bis zur Wiederaufnahme der Tätigkeit täglich das Recht auf eine ununterbrochene Ruhezeit von mindestens 11 Stunden hat, darf die maximale tägliche Arbeitszeit einschließlich der Überstunden höchstens 13 Stunden betragen, wie es im „WIKU“ heißt.   

Für welche Beschäftigten keine Einschränkungen gelten und wie die Überstunden hierzulande geregelt sind, lesen Sie im aktuellen „WIKU“, Beilage des Tagblatts "Dolomiten".

stol