Freitag, 09. Februar 2018

Atomic hat Durststrecken hinter sich

Die Salzburger Skifirma Atomic hat einige Durststrecken hinter sich und sieht sich mittlerweile – auch dank eines starken US-Geschäfts – wieder als die Nummer eins am globalen Alpinski-Markt. Seit etwa vier Jahren laufe die Firma wieder wie ein Rennski, schreibt das Magazin „trend“.

„Wir haben in den letzten Jahren schön zugelegt“, wird Atomic-Chef Wolfgang Mayrhofer in der Zeitung zitiert.
„Wir haben in den letzten Jahren schön zugelegt“, wird Atomic-Chef Wolfgang Mayrhofer in der Zeitung zitiert. - Foto: © shutterstock

stol