Dienstag, 03. März 2020

Außenhandel 2018: Äpfel sind für Südtirol nicht mehr das wichtigste Exportgut

Im Jahr 2018 wurden Waren im Wert von fast 5 Milliarden Euro nach Südtirol eingeführt. Dies entspricht einer Zunahme von 4,7 Prozent gegenüber 2017. Auch die Ausfuhren stiegen gegenüber dem Vorjahr (+1,1 Prozent) auf den Spitzenwert von 4.858,6 Millionen Euro. Das geht aus einem Bericht des Landesinstituts für Statistik (ASTAT) hervor.

Frische Äpfel wurden von Platz 1 der wichtigsten Exportwaren abgelöst.
Badge Local
Frische Äpfel wurden von Platz 1 der wichtigsten Exportwaren abgelöst. - Foto: © shutterstock

mat

Alle Meldungen zu: