Mittwoch, 09. Februar 2011

Außerordentliche Maßnahmen für Krisen-Opfer sollen verlängert werden

Die außerordentlichen Sozialmaßnahmen zur Stützung all jener, die krisenbedingt ihre Jobs verloren haben, sollen um ein weiteres Jahr verlängert werden. Über das dafür notwendige Abkommen hat Landesrat Roberto Bizzo am Dienstag mit den Sozialpartnern verhandelt, eine Einigung steht vor der Tür. Neu dazu kommen soll die verstärkte Förderung des Weiterbildungs-Einsatzes der Betriebe.

stol