Freitag, 05. Januar 2018

Barbara Pizzinini: Die „Managerin des Jahres 2017“ im Interview

Anderen zu helfen, ist ihr täglich Brot. Als Geschäftsführerin der Sozialgenossenschaft EOS geht es Barbara Pizzinini vor allem darum, dass Jugendliche mit Schwierigkeiten ihren Platz in der Gesellschaft finden können, ebenso wie Flüchtlinge. Pizzinini zeigt aber auch, dass soziales und wirtschaftliches Denken kein Widerspruch sind. Auch deshalb haben sie die „Dolomiten“ zur „Managerin des Jahres 2017“ gekürt.

Barbara Pizzinini
Badge Local
Barbara Pizzinini - Foto: © D

In der Freitagausgabe wird Pizzinini im Interview vorgestellt:

„Dolomiten“: Frau Pizzinini, Ihre Arbeit besteht im Wesentlichen darin, anderen zu helfen. Wie kann man mit einem solchen Konzept als Unternehmen überleben?

Barbara Pizzinini: Es geht schon darum, zu helfen und zu teilen, aber nicht in einem kitschigen Sinn. Es geht also nicht darum, dass man den Leuten netterweise etwas gibt und die dann dafür Danke sagen, sondern darum, dass man auf Augenhöhe agiert, und die Sachen so verteilt, dass es für alle passt.

D

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol