Freitag, 20. September 2019

Bauernbund: Voller Erfolg von „mein SBB“

Der Südtiroler Bauernbund ist digital: Seit Januar können Mitglieder auf der neuen Online-Plattform „mein SBB“ eine ganze Reihe von Dienstleistungen bequem digital nutzen. Der Erfolg gibt dem SBB recht: Bereits über 12.000 Bäuerinnen und Bauern nutzen „mein SBB“.

Die elektronische Fakturierung ist bereits die am meisten genutzte digitale Dienstleistung. - Foto: SBB
Badge Local
Die elektronische Fakturierung ist bereits die am meisten genutzte digitale Dienstleistung. - Foto: SBB

Wichtige Dienstleistungen einfach und komfortabel, ortsunabhängig und rund um die Uhr anzubieten, um den Mitgliedern Zeit und Kosten zu sparen, ist das Ziel von „mein SBB“. Anfang des Jahres gestartet, nutzen bereits über 12.000 Mitglieder die neue Online-Plattform als Desktop-Version oder App am PC, am Smartphone oder am Tablet. „Täglich nehmen knapp 2.500 Mitglieder die Online-Dienste in Anspruch“, freut sich Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler. Vier von zehn Bäuerinnen und Bauern verwenden dabei ein Smartphone oder ein Tablet. Die eigene App wird von über 4.400 Bäuerinnen und Bauern genutzt.

Umfangreiches Angebot

Wesentlich für den großen Erfolg von „mein SBB“ ist das umfangreiche Angebot. Die bisher bestehenden digitalen Dienste der Arbeits- und Steuerberatung wurden in die Plattform integriert und um den Dienst der elektronischen Rechnung erweitert.

Die elektronische Fakturierung ist bereits die am meisten genutzte digitale Dienstleistung:  Seit Jahresanfang wurden knapp 380.000 Eingangsrechnungen und über 125.000 Verkaufsrechnungen über das SBB-Rechnungsportal elektronisch versendet. „Mit diesem Erfolg haben selbst wir nicht gerechnet. Wir waren zwar überzeugt davon, dass sehr viele unserer Mitglieder den technischen Neuerungen aufgeschlossen gegenüberstehen, aber dass so viele unser Digitalangebot gerade bei den Rechnungen nutzen, hat uns positiv überrascht“, sagt Leo Tiefenthaler. Großen Zuspruch haben aber auch digitale Dienste wie die Meldung der Tagesinkassi, die Stunden- und Arbeitermeldungen sowie die verschiedenen Übersichten, Dokumente, Infoblätter und vieles mehr.

Zukünftig auch Kommunikation digital

Als nächster Schritt ist geplant, einen wichtigen Teil der Kommunikation zwischen dem Südtiroler Bauernbund und den Mitgliedern über das Online-Portal abzuwickeln und die Abstimmung zwischen Portal, E-Mail und Post zu optimieren. Dadurch wird der Versand von zehntausenden Briefen überflüssig, was hilft, die Kommunikation unabhängig vom unzuverlässigen Postdienst zu gestalten und Kosten zu sparen. Weitere neue Dienstleistungen, wie die digitale Unterschrift, sollen Schritt für Schritt folgen.

„Wir sind überzeugt, mit ‚mein SBB‘ ein zukunftsweisendes Angebot für unsere Mitglieder geschaffen zu haben, das es uns jederzeit ermöglicht, genau jene Dienste passgenau anbieten zu können, die die Mitglieder benötigen“, sagte Leo Tiefenthaler. Deshalb wurde „mein SBB“ von mehreren SBB-Abteilungen gemeinsam konzipiert und von der SBB-Informatikabteilung programmiert.

stol

stol