Dienstag, 12. Oktober 2021

„Baufuchs 2022/23“ – neue Ausgabe ab sofort kostenlos erhältlich

Sich ausgiebig informieren: Dies ist der erste wichtige Schritt am oft nicht ganz einfachen Weg zum Eigenheim – er ist die Voraussetzung, um gute Entscheidungen zu treffen. Solche, die man dann später nicht bereut. Ob Neues errichtet oder Altes saniert wird, seit 25 Jahren gibt der „Baufuchs“ unabhängige und verständliche Antworten auf alle wichtigen Fragen rund um das Bauen und Wohnen. Die 15. Auflage liegt ab sofort kostenlos in den Gemeindebauämtern und wichtigsten Bankinstituten in ganz Südtirol auf.

Florian Gamper
Badge Local
Florian Gamper
Die Verwirklichung des eigenen Heimes ist auch in Südtirol für viele Menschen ein Lebenstraum – es stellt aber meist auch eines der ganz großen finanziellen Projekte im Leben dar. Seit mittlerweile 25 Jahren steht Herausgeber Florian Gamper mit dem „Baufuchs“ jenen zur Seite, die sich – noch bevor sie endgültige Entscheidungen treffen – ausgiebig informieren wollen. Der umfangreiche, aber handliche „Ratgeber“ hilft, möglichen unangenehmen Probleme aus dem Weg zu gehen. Und er unterstützt vor allem auch beim Geldsparen.

Der „Baufuchs“ setzt auf unabhängige, sachliche Information. Für die zahlreichen Textbeiträge konnten auch diesmal wieder ausgewiesene Experten gewonnen werden: Auf 440 Seiten gehen diese in 6 interessanten Kapiteln und über 65 Fachartikeln auf die Planung und die Finanzierung des Eigenheimes ein – sie informieren weiters über den Rohbau und den Innenausbau sowie die Außengestaltung. Nicht fehlen dürfen selbstverständlich auch Umwelt- und Gesundheitsaspekte sowie Tipps zum Energiesparen.




Wissenswertes kann u.a. über nachstehende Themen nachgelesen werden: das Bauen in Zeiten des Klimawandels, das neue Landesgesetz Raum und Landschaft, der Steuerabzug bei Energiesparmaßnahmen, das Grundbuch und der Kataster in Südtirol, der Grundstückserwerb, der Baustoff Leichtbeton, der Feuchteschutz durch Bauteiltemperierung, das mehrgeschossige Bauen mit Holz, die Maßnahmen zur baulichen Klimaanpassung, die Lichtplanung, die Wahl der Alarmanlage u.v.m. Zu finden sind im „Baufuchs“ auch Informationen zum aktuellen Dekret zur Förderung der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien – und zur Auswahl der richtigen Heizsysteme für eine optimale Behaglichkeit. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt wird auf die Artenvielfalt im eigenen Garten gelegt.

Das informative „Bau-, Wohn- und Energiehandbuch“, übrigens der einzige Ratgeber dieser Art in Südtirol, ist weiterhin kostenlos erhältlich – und zwar in den Gemeindebauämtern, den wichtigsten Banken, und darüber hinaus bei zahlreichen Landesämtern sowie bei ausgewählten Unternehmen aus dem Bausektor. Zusätzliche und weiterführende Informationen gibt der „Baufuchs“ auch weiterhin auf seiner Internetseite (www.baufuchs.com), die u.a. auch ein umfassendes Branchenverzeichnis beinhaltet.

stol