Dienstag, 22. September 2015

Bekommt die Arena von Verona ein mobiles Dach?

Die Gemeinde Verona denkt an ein mobiles System zur Überdachung der Arena, dem Wahrzeichen der Stadt. Damit soll die auf Sommer beschränkte Opernsaison verlängert werden.

Die Arena von Verona soll ein mobiles Dach bekommen.
Die Arena von Verona soll ein mobiles Dach bekommen. - Foto: © shutterstock

Die Machbarkeitsstudie für das Projekt soll von dem in Verona beheimateten Modeunternehmen Calzedonia finanziert werden.

Aufgrund der Ergebnis der Machbarkeitsstudie soll ein internationales Ideenwettbewerb für das Dachsystem ausgeschrieben werden, berichtete der Bürgermeister von Verona, Flavio Tosi. In der Sommerzeit soll das mobile Dach wieder entfernt werden.

Die Arena in Verona ist nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua das drittgrößte der erhaltenen antiken Amphitheater. Die 45 Stufenränge des Zuschauerraums sind jeweils circa 45 Zentimeter hoch und tief und bieten heute 22.000 Zuschauern Platz.

Seit 1913 wird das Bauwerk als Theater genutzt. Am 10. August 1913 wurde anlässlich des 100. Geburtstags von Giuseppe Verdi die Oper „Aida“ aufgeführt.

Aufgrund der hervorragenden Akustik konnte sich die Arena schnell als Konzertstätte etablieren. Heute finden vor allem in den Monaten Juni, Juli und August Opernaufführungen und Rock-Konzerte statt.

apa

stol