Freitag, 04. Januar 2019

Berufsgruppe Metall bestätigt Obmann Dietmar Mock

Einstimmig wurde Dietmar Mock, Obmann der Berufsgruppe Metall, vor kurzem in seinem Amt bestätigt. Neben der Wahl des Obmannes stand bei der Ausschusssitzung das Thema Digitalisierung im Vordergrund.

Einstimmig wurde Dietmar Mock, Obmann der Berufsgruppe Metall, vor kurzem in seinem Amt bestätigt.
Badge Local
Einstimmig wurde Dietmar Mock, Obmann der Berufsgruppe Metall, vor kurzem in seinem Amt bestätigt. - Foto: © shutterstock

Dietmar Mock wurde vor kurzem in seinem Amt als Obmann der Berufsgruppe Metall im lvh Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister einstimmig bestätigt. Im Rahmen der Ausschusssitzung bekam ebenso Horst Pichler als Vizeobmann erneut das Vertrauen der Mitglieder zugesprochen. 

Austausch mit Kunden erfolgt meist online

Neben der Wahl des Obmannes und des Vizeobmannes stand das Thema Digitalisierung im Mittelpunkt der Veranstaltung. Die Anwesenden waren sich einig: Im Metallsektor setzen sich die meisten Betriebe bereits aktiv mit dem Thema Digitalisierung auseinander – verwaltungstechnisch wie produktionstechnisch. Ebenso wurde in der Diskussion festgestellt, dass die Kommunikation innerhalb des Betriebes mittels WhatsApp in letzter Zeit immer wichtiger geworden ist und laufend zunimmt. Der Austausch mit Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern erfolgt zum größten Teil mit E-Mail oder auf Onlineportalen.    

Die Digitalisierung sei im Berufsalltag längst angekommen. Es ist in einem modernen, metallverarbeitenden Betrieb mittlerweile selbstverständlich Computer bei der Arbeit miteinzubeziehen und die neusten Technologien anzuwenden. Der Trend ist vor allem im KFZ-Gewerbe besonders präsent. Dieser Umgang fällt nicht nur den jungen Handwerkern leicht, auch die älteren Generationen haben sich erfreulicherweise bereits gut eingearbeitet.

Dietmar Mock, Obmann der Berufsgruppe Metall. - Foto: lvh

stol

stol