Samstag, 14. Oktober 2017

Berufsweltmeisterschaft in Abu Dhabi feierlich eröffnet

Das lange Warten hat ein Ende. Mit einer beeindruckenden Eröffnungszeremonie ist heute der Startschuss für die 44. WorldSkills in den Vereinigten Emiraten gefallen. Die 22 jungen Südtiroler fiebern nun 3 spannenden und anstrengenden Wettkampftagen entgegen.

Die WorldSkills Italy Mannschaft beim Einmarsch. - Foto: lvh.apa
Badge Local
Die WorldSkills Italy Mannschaft beim Einmarsch. - Foto: lvh.apa

Gänsehautmomente gab es beim Einmarsch der 58 Nationen im Abu Dhabi National Exhibition Center. Unter tosendem Applaus führte Fahnenträgerin und Mediendesignerin Deborah Psenner die italienische Mannschaft bestehend aus 16 junge Burschen und 6 junge Frauen aus Südtirol an.

1262 Teilnehmer aus aller Welt

In den kommenden Tagen wetteifern 1262 der Weltbesten ihres Berufsfaches im Alter bis 22 Jahre um Gold, Silber und Bronze.

“Die Erwartungen, an die italienischen WorldSkills-Starter aus dem Handwerk, der Landwirtschaft, der Gastronomie und dem Sozialbereich sind hoch. Aber unser Team Italy ist bestens vorbereitet und wird bis zum Schluss kämpfen”, zeigt sich Gert Lanz, Offizieller Delegierter von WorldSkills Italy, optimistisch.

Intensive Vorbereitungen

Die Teilnehmer der italienischen Mannschaft haben sich die WM-Fahrkarte nach Abu Dhabi hart verdient.

„Alle Teilnehmer haben wochen- teils monatelang intensiv mit ihren Experten, Ausbildern und auch Kollegen trainiert, Aufgaben, Abläufe und Handgriffe wieder und wieder geübt. Nun sind sie bereit für den Wettkampf, wir werden sie mental unterstützen und ihnen die Daumen halten“, erklärt Thomas Pardeller, Direktor und Technischer Delegierter des Wirtschaftsverbands Handwerk und Dienstleister (lvh.apa).

Duales Bildungssystem überzeugt

Überzeugt, dass Südtirol ganz vorne mitspielen kann, ist die Vorsitzende der Junghandwerker Jasmin Fischnaller: „Südtirol profitiert gerade bei Berufswettbewerben vom dualen Bildungssystems. Durch die ideale Kombination zwischen Theorie und Praxis lernen die Jugendliche auf konkrete Aufgabenstellungen einzugehen. Außerdem werden Präzision und Qualität auch in der Lehre groß geschrieben, was den Wettkampfteilnehmern hier wieder zugutekommt.“

Am Sonntag steht der erste Wettkampftag an. 

stol 

stol