Donnerstag, 11. Mai 2017

Berufswettbewerb Verkaufstalent Südtirol 2017: Die 5 Finalisten

Vor Kurzem ist der Startschuss für den Berufswettbewerb Verkaufstalent Südtirol 2017 gefallen. Südtirols beste Berufs- und Fachschüler aus dem Bereich Handel stellten bei der Vorausscheidung in Bruneck ihre Fähigkeiten unter Beweis. Unter ihnen wurden nun die talentiertesten Jungverkäufer ermittelt.

Die 5 Finalisten des Berufswettbewerbs Verkaufstalent Südtirol 2017 - Foto: hds
Badge Local
Die 5 Finalisten des Berufswettbewerbs Verkaufstalent Südtirol 2017 - Foto: hds

Lehrling Daniela Aquila aus Aicha (sie vertritt die Landesberufsschule Brixen/Lehrbetrieb Öhler in Brixen), Lehrling Melanie Hütter aus Lana (LBS Meran/Lehrbetrieb Chaplin aus Lana), Berufsfachschülerin Martina Locher aus Sarntal (LBS Gutenberg aus Bozen), Lehrling Pia Oberparleiter aus Percha (Berufsbildungszentrum Bruneck/Lehrbetrieb Schuhmode Maria aus Bruneck) und Lehrling Manuel Messner aus Obervintl (Berufsbildungszentrum Bruneck/Lehrbetrieb Athesia Papier aus Bruneck) sind die fünf Finalisten, die sich gegen 16 weitere Kandidaten durchgesetzt haben.

Die fünf Finalisten werden sich am 20. Oktober im Wettstreit gegenüberstehen. Im Finale geht es um Fachwissen, Argumentationstechnik und professionelles Auftreten. Den Finalisten winkt ein Scheck, der von der Bilateralen Körperschaft im Tertiärsektor EbK zu Verfügung gestellt wird. 

Die jungen Verkaufstalente müssen ein möglichst perfektes, kundenorientiertes Verkaufsgespräch mit einem Testkunden führen. Parallel dazu muss ein englischsprachiger Kunde betreut werden, in der Vorausscheidung war es ein italienischsprachiger Kunde. Die Fachjury setzt sich aus Vertretern des hds und Fachlehrpersonen der Berufsschulen zusammen.

Das Finale im Herbst ist Sprungbrett für den länderübergreifenden Wettbewerb „Junior Sales Champion International“ in Salzburg. 

Das Verkaufstalent Südtirol wird vom hds in Zusammenarbeit mit dem Berufsbildungszentrum Bruneck organisiert und von der Bilateralen Körperschaft Ebk, der Firma Sportler und der Deutschen Berufsbildung der Autonomen Provinz Bozen –Südtirol unterstützt.

stol

stol