Montag, 16. April 2018

Billig reicht nicht: Junge Leute wollen starke Marken

Aldi tut es, Deichmann tut es und demnächst auch C&A: Immer mehr stark auf preisbewusste Kunden ausgerichtete Handelsketten ergänzen ihr normales Angebot an günstigen Eigenmarken mit den Produkten namhafter Markenhersteller. Der Trend hat den Lebensmittelhandel ebenso erfasst wie den Schuh- und Modehandel.

Immer mehr stark auf preisbewusste Kunden ausgerichtete Handelsketten ergänzen ihr normales Angebot an günstigen Eigenmarken mit den Produkten namhafter Markenhersteller.
Immer mehr stark auf preisbewusste Kunden ausgerichtete Handelsketten ergänzen ihr normales Angebot an günstigen Eigenmarken mit den Produkten namhafter Markenhersteller. - Foto: © shutterstock

stol