Freitag, 27. März 2020

BIP-Rückgang um 6,5 Prozent in Italien erwartet

Wegen der Coronavirus-Epidemie wird in Italien heuer ein starker Rückgang der Wirtschaftsleistung erwartet. Das Wirtschaftsinstitut Prometeia geht von einem Rückgang von Italiens Bruttoinlandprodukt (BIP) von 6,5 Prozent im Jahr 2020 aus.

Das Coronavirus wirkt sich massiv  auf die italienische Wirtschaft aus.
Das Coronavirus wirkt sich massiv auf die italienische Wirtschaft aus. - Foto: © APA (AFP) / FILIPPO MONTEFORTE
Nach dem Rückgang in diesem Jahr, soll es dann 2021 zu einem BIP-Wachstum von 3,3 Prozent und 2022 von 1,2 Prozent kommen.

Die Hilfspakete der Regierung werden nur in geringem Ausmaß die interne Nachfrage stützen, geht aus der Prometeia-Analyse hervor. Bis Ende 2020 wird Italiens Defizit auf 6,6 Prozent des BIP und die Verschuldung auf 150 Prozent des BIP klettern.

apa