Mittwoch, 11. Dezember 2019

Boeing 737 MAX wird heuer keine Flugerlaubnis mehr erhalten

Das weltweit geltende Flugverbot für die Boeing 737 MAX wird in diesem Jahr nicht mehr aufgehoben. Der Leiter der US-Flugaufsichtsbehörde FAA, Steve Dickson, sagte am Mittwoch im Sender CNBC, beim Zertifizierungsprozess gebe es noch viele offene Punkte. „Es ist einfache Mathematik, dass sich das bis ins Jahr 2020 ziehen wird.“

Seit März gilt für diesen Flugzeugtyp ein weltweites Flugverbot.
Seit März gilt für diesen Flugzeugtyp ein weltweites Flugverbot. - Foto: © APA (AFP/GETTY) / David Ryder

Für die Boeing 737 MAX gilt seit März ein weltweites Flugverbot, nachdem bei zwei Abstürzen von Maschinen dieses Typs 346 Menschen ums Leben gekommen waren. Zuletzt hatte Boeing gehofft, noch in diesem Jahr eine Wiederzulassung für die Maschinen zu bekommen, und dass der kommerzielle Einsatz der Flugzeuge ab Jänner wieder möglich sein wird.

Dickson wies dies am Mittwoch entschieden zurück. „Ich habe sehr deutlich gemacht, dass Boeings Plan nicht der Plan der FAA ist.“

Boeing steckt nach den zwei Abstürzen in Indonesien und Äthiopien in einer tiefen Krise. Auch die FAA ist wegen der ursprünglichen Zertifizierung der Boeing 737 MAX in die Kritik geraten. Ermittler vermuten, dass die Unglücke mit einem Stabilisierungssystem zusammenhängen, das bei einem drohenden Strömungsabriss die Flugzeugnase nach unten drückt.

apa