Mittwoch, 23. Juni 2021

Boeing richtet Entschädigungsfonds für 737-Max-Opfer ein

Der US-Flugzeugbauer Boeing hat zur Entschädigung von Hinterbliebenen der Todesopfer der 737-Max-Abstürze einen Fonds in Höhe von 500 Millionen US-Dollar (rund 420 Millionen Euro) eingerichtet. Jede berechtigte Familie der 346 Opfer werde rund 1,45 Millionen US-Dollar (1,22 Millionen Euro) erhalten, erklärten die Verwalter der Gelder. Das US-Justizministerium und Boeing lehnten eine Stellungnahme zunächst ab.

Der Fonds ist Teil eines Vergleichs. - Foto: © APA/AFP / SILVIO AVILA









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen