Mittwoch, 03. April 2013

Börsenaufsicht: Firmen dürfen über Twitter und Facebook informieren

Als der Chef der amerikanischen Online-Videothek Netflix einen Rekord im Internet-Geschäft über Facebook bekanntgab, kam er ins Visier der mächtigen US-Börsenaufsicht SEC. Jetzt stellt sie klar: Der Manager wird nicht bestraft, für Nachahmer gibt es eng gefasste Regeln.

stol