Mittwoch, 22. Februar 2017

Bozen: Inflation stark angestiegen

Das Leben wird teurer in Italiens Städten. Und das macht sich auch in Bozen bemerkbar.

Bozen weist eine Inflation von 2,1 Prozent auf.
Badge Local
Bozen weist eine Inflation von 2,1 Prozent auf.

Die Verbraucherpreise stiegen, im Vergleich zum Vorjahr, italienweit um 1 Prozent. Das teilte das Statistikamt Istat am Mittwoch nach einer zweiten Schätzung mit.

Höchste Inflationsrate seit August 2013

Der Wert bezieht sich auf den nationalen Schnitt, Ausreißer gibt es nach unten und nach oben. Zu letzteren gehört Bozen, das laut Istat-Daten eine Inflation von 2,1 Prozent aufweist. Vor Bozen positioniert sich nur noch die Hafenstadt Triest mit 2,2 Prozent.

Kosten in Bozen gestiegen

Sieht man sich die Lebenshaltungskosten an, tauschen beide Hauptstädte aber die Plätze.

Eine 4-köpfige Familie in Bozen muss jährlich 1136 Euro mehr als im Vorjahr ausgeben, wie die Verbraucherorganisation Unione Nazionale Consumatori berechnet hat. In Triest sind es 886 Euro.

Die geringsten Teuerungen gibt es in Ancona und Bologna. In diesen Städten beträgt die Inflation 0,7 bzw. 0,6 Prozent. Das entspricht einem Anstieg der Lebenshaltungskosten von 262 Euro bzw. 256 Euro.

stol/aw/apa/dpa-afx

stol