Sonntag, 11. Oktober 2015

Branchenstudie: Tourismus nutzt Schwellen- und Entwicklungsländern

Schwellen- und Entwicklungsländer profitieren nach einer Branchenstudie erheblich von Urlaubern. Mit Ausgaben von 13,5 Mrd. Euro ermöglichten deutsche Touristen 738.000 Menschen die Arbeit direkt im Tourismus, heißt es in der Studie, die der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft am Montag bei der Tagung „Tourismusgipfel“ in Berlin vorstellen will.

Laut einer deutschen Studie trägt der Tourismus imens zur Entwicklung von Schwellen- und Entwicklungsländern bei.
Laut einer deutschen Studie trägt der Tourismus imens zur Entwicklung von Schwellen- und Entwicklungsländern bei. - Foto: © shutterstock

stol