Dienstag, 03. August 2010

Britische Börsenaufsicht verdonnert RBS zu Rekordstrafe

Die britische Börsenaufsicht FSA hat über die teil-verstaatlichte Royal Bank of Scotland eine Rekordstrafe verhängt. Das Institut muss umgerechnet 6,7 Millionen Euro für Mängel bei der Risikokontrolle bezahlen, wie die Aufsicht am Dienstag mitteilte.

stol