Mittwoch, 14. März 2018

Broadcom bläst Qualcomm-Kauf nach Trumps Veto ab

Nach dem Veto von US-Präsident Donald Trump gibt der Chipkonzern Broadcom seine Übernahmepläne für den Rivalen Qualcomm auf und bringt sich in der übernahmehungrigen Halbleiterbranche anders in Stellung. Der in Singapur ansässige Hersteller zog am Mittwoch das 117 Milliarden US-Dollar (94,5 Mrd. Euro) schwere Angebot zurück.

Das Angebot für Qualcomm wurde zurückgezogen. - Foto: APA (AFP)
Das Angebot für Qualcomm wurde zurückgezogen. - Foto: APA (AFP)

stol