Donnerstag, 16. März 2017

Burggräfler Hotel holt „Zukunftspreis“ 2017

Große Freude im Hotel Muchele: Der „Zukunftspreis“ 2017, eine der wichtigsten Auszeichnungen der Branche, geht dieses Jahr nach Burgstall.

Die jungen Ganthaler-Schwestern nahmen den Preis entgegen.
Badge Local
Die jungen Ganthaler-Schwestern nahmen den Preis entgegen.

Am Donnerstagabend wurde der Preis auf der Eröffnungsgala der internationalen Gastro-Fachmesse INTERNORGA in Hamburg verliehen. In der Kategorie  
„Trendsetter Unternehmen – Gastronomie & Hotellerie“ werden Unternehmen aus der ganzen Welt geehrt, die unternehmerisches Handeln und zukunftsorientiertes Wirtschaften zusammenbringen, und so für ihre Gäste und Partner Trends für morgen setzen.

Diese Kriterien erfüllt das von den drei jungen Ganthaler-Schwestern in dritter Generation mit viel Herzblut und spürbarer Begeisterung geführte, unkonventionelle Vier-Sterne-S-Hotel in vorbildlicher Weise, befand die Jury. Besonders hervorgehoben wurde die erfrischende Kommunikation und das gewagte Marketing. 

Martina, Priska und Anna Ganthaler nahmen den Preis stolz entgegen. „Wir lieben unser kleines Muchele und alle Menschen darin jeden Tag aufs Neue. Dieser Preis gilt vor allem unseren Eltern und unserer traumhaften Heimat Südtirol. Danke liebe Gäste, dass Ihr jede mutige Idee von uns unterstützt und euch immer wieder vollsten Vertrauens mit uns auf eine Reise begebt“, so Martina Ganthaler.

Innovationsstärke, Mut und Engagement

Mit dem INTERNORGA Zukunftspreis zeichnet die Leitmesse für den Außer-Haus-Markt seit 2011 Unternehmen aus, die mit großer Innovationsstärke, Mut und Engagement Nachhaltigkeit und Zukunftsverträglichkeit in ihren Produkten, Dienstleistungen oder Strategien vereinen.

Die Unabhängigkeit in der Entscheidung gewährleistet eine Fachjury mit Vertretern aus Wissenschaft und Wirtschaft.

stol