Donnerstag, 15. März 2018

„Business Angels“ verleihen Start-ups Flügel

Start-ups haben enormes wirtschaftliches Potenzial und tragen mit ihren innovativen Ideen wesentlich zur Wettbewerbsfähigkeit eines Wirtschaftsstandorts bei. Weil man bei IDM Südtirol weiß, dass Jungunternehmen Know-how und Kapital von außen brauchen, aber auch eine attraktive Anlage für Investoren darstellen, fördert IDM die Investitionskultur in Südtirol mit diversen Initiativen. Eine davon ist das Südtiroler Investoren-Netzwerk, das vor kurzem gemeinsam mit der Eventreihe „Max Talk“ einen Infoabend für interessierte Investoren anbot.

Max Talk meets Investors. - Foto: IDM
Badge Local
Max Talk meets Investors. - Foto: IDM

Starke Start-ups sind eine interessante Anlage mit verlockenden Gewinnchancen für Investoren, bieten sie doch hohes Wachstumspotenzial durch innovative Technologien und neue Dienstleistungen. Eine Investition vor allem in den Gründungsjahren dieser Unternehmen ist sehr interessant und kann sich für Profis und Neueinsteiger lohnen.

Austausch zwischen Projekten und Investoren

„Wer in Start-ups investieren will, braucht profunde Informationen über Start-up-Projekte und deren Gründer und einen regen Austausch mit anderen Investoren. Wir haben deshalb vor Jahren das Investoren-Netzwerk gegründet. Dieses Netzwerk haben wir nun neu aufgelegt. Es ermöglicht Investoren einfach und kostenlos direkten Austausch mit anderen Investoren und Start-ups“, sagt IDM-Direktor Hansjörg Prast.

„Dank der Teilnahme am Interreg-Projekt Startup.Euregio können wir besondere Aktivitäten in diesem Bereich setzen und so die heimische Start-up-und Investoren-Szene sehr aktiv beleben. So organisieren wir z.B. regelmäßig Events, Workshops und initiieren demnächst eine Investors Academy, um interessierten Investoren technisches Wissen rund ums Investieren zu vermitteln.“

„Max Talk meets Investors Club“

Zu diesen Aktivitäten gehörte auch die Einladung zur Veranstaltung „Max Talk meets Investors Club“ von IDM gemeinsam mit dem Unternehmer und Netzwerker Alexander Pichler. Sie richtete sich an Südtiroler Investoren und solche, die es werden wollen, und gab dem Thema „Private Funding“ - also finanzielle Unterstützung für Start-ups durch Private - breiten Raum.

70 Teilnehmer, ein Großteil davon erfolgreiche Südtiroler Unternehmer, waren der Einladung gefolgt und zeigten so klar Interesse am Thema. „Investment in Innovation ist für Südtirols Wirtschaft und damit für IDM ein sehr wichtiges Thema. Ziel dieser Veranstaltung war es, die lokale Investorenszene zu stimulieren und aufzuzeigen, dass man außerhalb Südtirols bereits viel Erfahrung im ‚Private Funding‘ hat. Deshalb haben wir international bekannte Experten zum Event geladen, die von ihren persönlichen Erfahrungen berichten und wichtige Tipps und Inputs geben konnten. Unser Credo ist ja: Wir wollen von den Besten lernen“, sagt Hubert Hofer, Abteilungsleiter Development von IDM.

Wichtigste Finanzierungsform

Das sogenannte „Angel Investing“, also finanzielle Unterstützung durch „Business Angels“ (private Investoren) stelle in den ersten Jahren eines Start-ups die wichtigste Finanzierungsform durch privates Kapital dar, so Vera Leonardelli, die bei IDM das Thema „Funding“ verantwortet.

Dieses Thema wurde beim Event durch Cornelius Boersch abgedeckt. Er ist Gründer von Mountain Partners, hat selbst bereits in über 200 Start-ups investiert und gehört zu den erfolgreichsten Business Angels Europas. Der zweite Referent Nader Sabbaghian steht hingegen für eine weitere Form von Risikokapital, nämlich „Venture Capital (VC)“. Diese löst oft das Investment durch einen Business Angel ab, der dann mit mehr oder weniger hohem Gewinn aussteigen kann. Sabbaghian ist selbst Gesellschafter des VC-Fonds „360 Capital Partners“.

Bald privates Investorennetzwerk in Südtirol

Beide Experten waren sich einig, dass Business Angels eine Investition möglichst mit Partnern tätigen sollten, die man sorgfältig auswählen müsse. „Unser Netzwerk mit seinen vielen Initiativen zum Austausch bringt Investoren zusammen, sodass sie Investitionsentscheidungen nicht alleine treffen müssen“, sagt Leonardelli, die sich darauf freut, dass es in Kürze auch ein privates Investorennetzwerk in Südtirol geben wird.

„Initiatoren unseres Netzwerks sind erfahrene Investoren, die viel Expertise ins Netzwerk einbringen und die heimische Investitionsszene durch dieses Projekt fördern wollen“, sagt Gert Gremes, Unternehmer, erfahrener Business Angel und neben Harald Oberrauch (Tyrolean Business Angel TBA, Durst, Alupress) und Karl Manfredi (Brennercom) einer der Gründer des neuen, privaten Südtiroler Business Angel Netzwerks.

stol

stol