Mittwoch, 06. September 2017

Butterpreis – Rewe-Chef sieht keinen weiteren Preissprung

Der Preis für Butter befindet sich derzeit auf dem höchsten Stand seit der Einführung des Euro.

Die Butter war schon seit Jahren nicht mehr so teuer.
Die Butter war schon seit Jahren nicht mehr so teuer. - Foto: © shutterstock

Beim größten Handelskonzern in Österreich, der Rewe International (Billa, Merkur, Penny, Adeg), kostet selbst die 250-Gramm-Packung der Diskont-Eigenmarke 2,39 Euro. Für Bio-Butter ist noch mehr zu berappen. Rewe-Chef Frank Hensel sieht den Höhepunkt aber erreicht: „Es wird sich wieder beruhigen.“

„Ich bin mir sicher, dass wieder eine Gegenbewegung kommt“, sagte Hensel am Mittwoch bei einem Pressegespräch in Wien. Der aktuelle Preisausschlag sei eine „Umkehrbewegung“ zum Tief in der Milchkrise 2015/16. Er persönlich finde den Preis nicht unmöglich, wenngleich er den Verbraucher verstehe. „Butter, Milch und das Schnitzel sind sehr emotionale Produkte“, meinte Hensel.

Im Mai 2016 kostete die Rewe-Eigenmarkenbutter im Preiseinstiegssegment noch 1,29 statt jetzt 2,39 Euro. Die Preiserhöhung ist eine Folge aufgrund der gestiegenen Nachfrage bei gesunkener Produktion. Neben Konsumenten greift auch die Nahrungsmittelindustrie vermehrt zu Butter.

apa

stol