Freitag, 07. Oktober 2016

Caramaschi trifft Delegation von Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern

Eine Delegation der Kammer der Wirtschaftsprüfer und Steuerberater ist am Freitag mit Bürgermeister Renzo Caramaschi im Rathaus zusammengetroffen, um über Steuererleichterungen und Bürokratieabbau zu sprechen.

Im Rathaus Bozen ist die Delegation mit dem Bürgermeister zusammengekommen. Foto: Gemeinde Bozen
Badge Local
Im Rathaus Bozen ist die Delegation mit dem Bürgermeister zusammengekommen. Foto: Gemeinde Bozen

Im Gespräch mit dem Vorsitzenden der Kammer Richard Burchia, seinem Stellvertreter Claudio Zago und Mitgliedern des Kammerausschusses sagte der Bürgermeister von Bozen, dass "es der Stadtverwaltung ein wichtiges Anliegen sei, die bürokratischen Abläufe, im Rahmen der gesetzlichen Voraussetzungen ,zu vereinfachen und bürgerfreundlich zu gestalten".

Die Vertreter der Kammer begrüßen die Abschaffung des kommunalen IRPEF-Zuschlags für die in Bozen ansässigen Bürger. Es ist der erste konkrete Schritt aus der Dickicht der vielen Steuern und Abgaben, mit denen die Steuerzahler konfrontiert sind und leben müssen.

Die Erleichterung der Steuerlast ist ein wichtiger Ansatz den wirtschaftlichen Aufschwung zu fördern und der Bürokratieabbau ist eine wesentliche Maßnahme, das Vertrauen an die öffentliche Verwaltung zu stärken" - sagt Richard Burchia im Zuge des freundschaftlichen Gesprächs mit Bürgermeister Renzo Caramaschi.

pr/stol

stol