Dienstag, 18. Februar 2020

Cayman Islands, USA und Schweiz vorne im Schattenfinanzindex

Laut Ranking der Tax Justice Networks und der globalisierungskritischen NGO Attac haben die Cayman Islands und die USA besonders intransparente Finanzsysteme und locken so zahlreiche Steuerbetrüger an. Die beiden Länder haben damit erstmals die Schweiz vom ersten Platz verdrängt, die nun auf Rang 3 liegt.

Die Fahne der Cayman Islands.
Die Fahne der Cayman Islands. - Foto: © APA (AFP/Archiv) / VALERY HACHE
Der Schattenfinanzindex wird alle zwei Jahre erstellt, die heurige Auflage ist die sechste und inkludiert 133 Länder. Der Index setzt sich aus dem Geheimhaltungswert eines Landes sowie der Größe des Finanzplatzes zusammen.

Zum ersten Mal seit Erhebung des Rankings (2009) liege überdies die Schweiz nicht an erster Stelle, sondern wurde von den Cayman Islands und den USA auf den dritten Platz verdrängt. Geholfen habe der Schweiz, dass die dortigen Steuerbehörden deutlich mehr Daten automatisch mit anderen Ländern austauschen würden als vorher, während für die Cayman Islands eine „deutliche Zunahme der Intransparenz“ zu sehen gewesen sei. Für die USA kritisieren die Organisationen vor allem, dass das Land die Teilnahme am automatischen Informationsaustausch der Steuerbehörden verweigere, hieß es in dem Bericht.

Eine deutliche Zunahme der Intransparenz habe es laut dem Ranking auch in Großbritannien gegeben. Das Land verschlechterte sich von Platz 23. auf den 12. Platz. Österreich konnte sich um einen Platz von Rang 35 auf 36 verbessern.

apa