Freitag, 15. September 2017

Champagnerwinzer rechnen mit geringerer Ernte

Wegen heftiger Regenfälle und Hagel rechnen die Champagnerwinzer in diesem Jahr mit einer geringeren Ernte.

Wegen heftiger Regenfälle und Hagel rechnen Frankreichs Champagnerwinzer in diesem Jahr mit einer geringeren Ernte.
Wegen heftiger Regenfälle und Hagel rechnen Frankreichs Champagnerwinzer in diesem Jahr mit einer geringeren Ernte. - Foto: © shutterstock

Zahlreiche Gewitter seit Beginn der Erntezeit würden die Entstehung von Grauschimmelfäule begünstigen, erklärte der Winzerverband Comité Champagne am Freitag. Deswegen müssten zahlreiche Trauben aussortiert werden.

Bereits im Frühjahr seien wegen des Frostes 23 Prozent der Weinknospen zerstört worden. Die Winzer rechnen trotzdem mit einer qualitativ guten Ernte: Die Säure sei „zufriedenstellend“, die Balance „sehr vielversprechend“.

apa/afp

stol