Freitag, 08. März 2019

China lockt Italien mit „Seidenstraße“

China drängt Italien, sich seiner umstrittenen Initiative zum Bau einer „Neuen Seidenstraße“ anzuschließen. Chinas Außenminister Wang Yi forderte die Regierung in Rom am Freitag bei einer Pressekonferenz während der Jahrestagung des Volkskongresses in Peking auf, sich nicht dem Druck in der Europäischen Union zu beugen, von dem Vorhaben abzusehen. „Italien ist ein unabhängiges Land und wir vertrauen darauf, dass es sich an die Entscheidung hält, die unabhängig getroffen wurde“, sagte der Außenminister.

Italien wäre die bisher größte Volkswirtschaft und das erste Mitglied der Gruppe der wichtigen Industrienationen (G7), das sich dem auch „Belt and Road“-Initiative (BRI) genannten Projekt anschließt.
Italien wäre die bisher größte Volkswirtschaft und das erste Mitglied der Gruppe der wichtigen Industrienationen (G7), das sich dem auch „Belt and Road“-Initiative (BRI) genannten Projekt anschließt. - Foto: © shutterstock

stol