Montag, 11. April 2016

Chinas Inflation stabil – Erzeugerpreise aber vier Jahre rückläufig

Die Inflation in China ist überraschend stabil, aber die Erzeugerpreise fallen unverändert bereits seit 49 Monaten in Folge. Wie das Statistikamt am Montag in Peking berichtete, stiegen die Verbraucherpreise im März wie im Vormonat um 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Symbolbild.
Symbolbild. - Foto: © shutterstock

Der Anstieg war nach dem besonders kalten Winter weiter von Nahrungsmittelpreisen getrieben, aber geringer als von Experten erwartet. Die Preise für Erzeuger auf Großhandelsebene fielen erneut um 4,3 Prozent (Februar: 4,9 Prozent) und damit etwas langsamer als vorhergesagt.

Nach der Vorlage der neuen Zahlen gehen Analysten der australischen ANZ-Bank davon aus, dass die chinesische Zentralbank die Lockerung der Geldpolitik in den nächsten Monaten etwas zurückhaltender angehen dürfte.

apa/dpa

stol