Samstag, 14. November 2015

Chinesischer Renminbi soll in Währungskorb aufgenommen werden

Der Internationale Währungsfonds (IWF) will den chinesischen Renminbi als fünfte Leitwährung in den internationalen Währungskorb aufnehmen.

Foto: © LaPresse

Sie unterstütze das Vorhaben, die Entscheidung müsse der Exekutivrat des Währungsfonds in seiner Sitzung am 30. November treffen, teilte IWF-Generalsekretärin Christine Lagarde am Freitag (Ortszeit) in Washington mit.

Die im Währungsfonds befindlichen Währungen nutzt der Fonds als Maß für Wertermittlungen. Bisher befinden sich mit dem US-Dollar, dem japanischen Yen, dem britischen Pfund und dem Euro vier Währungen in dem Korb.

Ein Expertengremium beim IWF ist zu dem Entschluss gekommen, dass der Renminbi das Kriterium erfüllt, eine frei verfügbare Währung zu sein und dass mit ihr weithin Handel getrieben wird. „Ich unterstütze diese Erkenntnisse“, sagte Lagarde.

dpa

stol