Dienstag, 12. Juni 2018

Codacons zu 2-Euro-Benzin: „Regierung muss handeln“

Nachdem der Benzinpreis an mehreren Tankstellen auf der Brennerautobahn - unter anderem jene bei Blumau - mittlerweile die 2-Euro-Marke für Benzin überschritten hat, meldet sich nun auch die italienische Konsumentenschutz-Vereinigung Codacons zu Wort.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Wie berichtet, war der Benzinpreis für einen Liter Bleifrei bereits vor einigen Tagen an der Tankstelle bei Nogarole Rocca unterhalb von Verona auf 2,08 Euro gestiegen. Und auch an der Tankstelle auf der Südspur der A22 bei Blumau kostet der Liter Bleifrei mittlerweile 2,02 Euro.

Nun meldet sich die Codacons zu Wort: „Bereits seit Wochen war in Italien ein Preisanstieg zu verzeichnen, was sogar dazu führte, dass das Benzin europaweit nur noch in Schweden teurer ist. Ein Fakt, der sich negativ auf viele auswirkt, vor allem auf Familien“, erklärt Codacons-Präsident Carlo Rienzi in einer Aussendung am Dienstag.

Ohne Benzinsteuer wäre Italien auf Rang 17 in Sachen Benzinpreis

Während der Präsident der Freien Tankstellen in Südtirol Haimo Staffler die Schuld bei Österreich und seinen niedrigen Benzinpreisen sah, ruft Rienzi nun die italienische Regierung zum Handeln auf: „Die Regierung hat versprochen, etwas gegen die Akzisen zu unternehmen, die die Preise in solch absurde Höhen steigen lassen. Bis jetzt wurde aber noch nichts in diese Richtung unternommen.“

Luigi Di Maio (5 Sterne) und Matteo Salvini (Lega) müssten, so Rienzi weiter, dringend etwas unternehmen, da sich solche Preise auch negativ auf die nationale Wirtschaft auswirken würden.

„Man muss nur überlegen: Ohne die zusätzliche Last der Steuern würde Italien europaweit auf Rang 17 in Sachen Benzinpreise fallen“, schließt Rienzi.

stol/liz

stol