Freitag, 05. Juni 2020

Confindustria: Stefan Pan Beauftragter für europäische Beziehungen

Nach 4 Jahren als Vizepräsident von Vincenzo Boccia mit der Zuständigkeit für die Regionen und Infrastrukturen, wird der Past-President des Unternehmerverbandes Südtirol, Stefan Pan nun auch der Mannschaft des neuen Confindustria-Präsidenten Carlo Bonomi angehören.

Stefan Pan.
Badge Local
Stefan Pan. - Foto: © Confindustria
Bei der Sitzung des Generalrates der Confindustria am Donnerstag wurde Pan zum Beauftragten des Präsidenten für die Koordinierung und Entwicklung der Beziehungen zwischen den Industriellenvereinigungen der EU-Staaten nominiert. „Diese Wochen haben gezeigt, wie wichtig die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene ist. Noch nie waren gemeinschaftliche Antworten auf die gemeinsamen Herausforderungen, denen wir uns in den kommenden Monaten stellen müssen, so wichtig wie heute. Es wird allerdings auch eine Chance für Südtirol sein: wir können unsere Brückenfunktion noch stärker herausstreichen sowie unsere Rolle als Motor für ein stärkeres, wettbewerbsfähigeres und geeinteres Europa deutlich machen“, so Pan.

Auch der Präsident des Unternehmerverbandes Südtirol, Federico Giudiceandrea, ist erfreut: „Die Nominierung von Stefan Pan als Beauftragter der Confindustria für die Beziehungen zu den anderen Industriellenvereinigungen Europas ist auch eine Anerkennung für die Arbeit des Unternehmerverbandes Südtirol: das Business Forum zwischen Confindustria und dem BDI-Bundesverband der deutschen Industrie, das wir seit 2010 in Bozen organisieren, die Zusammenarbeit, die wir seit Jahren mit der Industriellenvereinigung Tirol oder dem vbw-Verband der bayrischen Wirtschaft führen, die gemeinsamen Initiativen auf Eusalp-Ebene, oder zwischen italienischer Federmeccanica und deutscher Gesamtmetall, sind konkrete Beispiele, wie ernst wir unsere Rolle als Plattform des Austausches nehmen. Wir sind uns bewusst, wie strategisch wichtig die Zusammenarbeit auf europäischer Ebene in den nächsten Jahren sein wird und wir sind bereit, diese in den kommenden durch eine noch stärkere Synergie mit Confindustria auszubauen.“

stol