Mittwoch, 30. Juni 2021

Corona-Einbußen im Tourismus von 4 Billionen Dollar möglich

Die wirtschaftlichen Einbußen für den weltweiten Tourismussektor in der Coronapandemie könnten sich nach UN-Angaben auf mehr als 4 Billionen Dollar (3,4 Billionen Euro) summieren. Wie aus einem am Dienstag veröffentlichten Bericht der Welttourismusorganisation der Vereinten Nationen (UNWTO) und der UN-Konferenz für Handel und Entwicklung (UNCTAD) hervorgeht, führt insbesondere der Mangel an Impfungen in Entwicklungsländern zu wachsenden Schäden für die Branche.

Die Erholung im weltweiten Tourismus ist noch gedämpft. - Foto: © APA/THEMENBILD / BARBARA GINDL









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen