Montag, 14. Dezember 2020

Corona-Umfrage: Mehr als 70.000 Geschäfte geschlossen

Während der Corona-Pandemie haben tausende Geschäfte in Italien einer Umfrage zufolge ihren Betrieb eingestellt. Etwa 73.000 hätten geschlossen, teilte die italienische Statistikbehörde Istat am Montag mit. Ein Großteil davon plant demnach jedoch eine Wiedereröffnung, 17.000 sehen das nicht vor.

Vereinsamung der Menschen befürchtet.
Vereinsamung der Menschen befürchtet. - Foto: © HELMUT FOHRINGER
Der überwiegende Teil der geschlossen Betriebe waren den Angaben zufolge Mikro-Unternehmen, also Firmen mit weniger als 9 Mitarbeitern.

Istat hatte die Umfrage bei rund einer Million Unternehmen zwischen Ende Oktober und Mitte November durchgeführt. Betroffen waren davon vor allem kleine Geschäfte, Hotels, Wettbüros und Fitnessstudios.
Damit gaben rund 7 Prozent der befragten Unternehmen an, nicht geöffnet zu haben. Weit mehr als die Hälfte (68 Prozent) war jedoch in Betrieb. Die übrigen hatten nur teilweise offen.

In Italien sind bislang mehr als 64.500 Menschen mit Sars-CoV-2 gestorben, und die Behörden registrierten schon mehr als 1,843 Millionen Infektionen.

dpa

Schlagwörter: