Samstag, 21. Oktober 2017

Daniela Aquila ist Südtirols Verkaufstalent 2017

Am Freitagabend hat der diesjährige Berufswettbewerb für Verkäufernachwuchs stattgefunden, in dem sich Daniela Aquila aus Aicha gegen ihre Mitstreiter durchsetzen konnte und sich nun Verkaufstalent Südtirol 2017 nennen darf.

V.l. hds-Bezirkspräsident Philipp Moser, Martina Locher, der Direktor des Berufsbildungszentrums, Albert Kopfsguter, Daniela Aquila, Fachlehrer Karl Kirchler, Melanie Hütter und EbK-Präsident Bernhard Hilpold. - Foto: hds
Badge Local
V.l. hds-Bezirkspräsident Philipp Moser, Martina Locher, der Direktor des Berufsbildungszentrums, Albert Kopfsguter, Daniela Aquila, Fachlehrer Karl Kirchler, Melanie Hütter und EbK-Präsident Bernhard Hilpold. - Foto: hds

Im Berufsbildungszentrum von Bruneck hat sich die Jungverkäuferin aus Aicha gegen 4 weitere Finalisten durchgesetzt. Dabei hat sie Melanie Hütter aus Lana und Martina Locher aus Sarntal auf die Plätze 2 und 3 verwiesen.

Die weiteren zwei Finalisten waren Pia Oberparleiter aus Percha und Manuel Messner aus Obervintl. 

Begeistert vom Verkäufernachwuchs

„Die Teilnehmer des Berufswettbewerbes haben gezeigt, dass sie mit Talent und Freude verkaufen. Wir sind vom Verkäufernachwuchs und ihren Fähigkeiten begeistert und begleiten sie auf ihrem Weg. Mit dem Wettbewerb Verkaufstalent Südtirol wollen wir für den Beruf des Verkäufers werben und aufzeigen wie vielfältig er sein kann,“ sagt Philipp Moser, der Pustertaler Bezirkspräsident des Handels- und Dienstleistungsverbandes Südtirol (hds).

Professionalität und Sprachkenntnisse sind gefragt

Fachwissen, Argumentationstechnik und professionelles Auftreten wurden im Finale des Berufswettbewerbes bewertet. Die jungen Verkaufstalente mussten ein möglichst perfektes, kundenorientiertes Verkaufsgespräch mit einem Testkunden führen.

Parallel dazu musste ein englischsprachiger Kunde betreut werden. Die verkauften Waren wurden von den Teilnehmern selbst mitgebracht und waren auf deren Branche und Fachwissen abgestimmt.

Ein Scheck für alle Finalisten

Die Jury setzte sich aus Vertretern des hds und Fachlehrpersonen der Berufsschulen zusammen. Allen Finalisten winkte ein Scheck, der von der Bilateralen Körperschaft im Tertiärsektor EbK zur Verfügung gestellt wurde.

Gewinnerin Daniela Aquila sowie Melanie Hütter und Martina Locher werden am 15. November in Salzburg am internationalen Berufswettbewerb Junior Sales Champion International teilnehmen.

stol

stol