Mittwoch, 09. Juni 2021

Das sind die Gewinner des Südtiroler „Vernatsch Cup 2021“

Bereits zum 18. Mal wurde im „vigilius mountain resort“ am Vigiljoch in Lana der Südtiroler Vernatsch Cup ausgetragen. Im Wettstreit standen die besten Südtiroler Vernatsch der Jahrgänge 2020 und 2019. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren wählte eine internationale Jury, bestehend aus Önologen, Sommeliers und Fachjournalisten aus 90 eingesandten Weinen die „Vernatsch des Jahres 2021“. + Von Herbert Taschler

Die Sieger-Weine des „Vernatsch Cup 2021“.
Badge Local
Die Sieger-Weine des „Vernatsch Cup 2021“.
Der „Vernatsch Cup 2021“: Ein Wettstreit im Zeichen von Tradition, Klassik und neuem Aufbruch.


Verkostet und bewertet wurden die teilnehmenden Weine in drei Kategorien: „Klassik“, „Selektion“ und „der andere Vernatsch“. Zu den ersten beiden Gruppen zählen die klassischen Vernatsch des Jahrgangs 2020 mit fruchtig-frischen, eleganten und einladend trinkigen Weinen. In den Bereich „Klassik“ fallen die Vernatsch-Weine unter zehn Euro, in die Kategorie „Selektion“ die Weine ab 10 Euro Detail-Verkaufspreis.



Zur Kategorie „der andere Vernatsch“ zählen die Jahrgänge 2019 und ältere, Weine mit Lagerpotenzial, die vom Terroir sowie von der Handschrift des Winzers stärker geprägt sind. „In den 3 Kategorien kommt die gesamte Vielfalt zum Ausdruck, die ein Vernatsch bieten kann und auf die wir als Südtiroler stolz sein können“, freut sich Organisator Ulrich Ladurner.

Dass die Südtiroler Vernatsch-Weine in all ihrer Bandbreite noch nie so gut waren wie heute, davon konnte sich die Jury überzeugen: „Auch wenn die Anbaufläche der Rebsorte ständig zurückgeht, die Qualität hat sich in den letzten Jahren enorm gesteigert – auf allen Ebenen und in allen Ausdrucksformen“.

Auch Preis zieht an

Angestiegen sind auch die Preise für den Vernatsch. Bis vor kurzem war es noch kaum denkbar, einen Vernatsch zu einem Preis über 10 Euro auf den Markt zu bringen. Heute kosten einige Vernatsch schon mal bis zu 50 Euro die Flasche. Das müsse zwar nicht immer mit der gehobenen Qualität zusammenhängen, aber ein Zeichen von gestiegenem Selbstbewusstsein und von einem neuen Bekenntnis zum Vernatsch sei es allemal, so die Jury. Der Vernatsch feiert seine Renaissance und wird zunehmend mehr als lokales Nischenprodukt und als autochthone Südtiroler Spezialität geschätzt.

Die einzigartige Atmosphäre des Designhotels am Vigiljoch bietet alljährlich eine ideale Bühne für den autochthonen und typischen Südtiroler Wein. Der Wettbewerb rund um den Südtiroler Vernatsch wurde 2004 von Ulrich Ladurner, Othmar Kiem und Günther Hölzl ins Leben gerufen, um die Qualität und Authentizität des Vernatsch zu fördern. Die Siegerweine und deren Produzenten wurden im „vigilius mountain resort“ prämiert und gefeiert. Vernatsch, das ist für Ulrich Ladurner „der authentische Ausdruck Südtirols“.

Die Gewinner des „Vernatsch Cup 2021“:

Kategorie „Klassik“
Kalterersee klassisch Leuchtenberg 2020, Kellerei Kaltern
Südtirol Meraner 2020, Innerleiterhof
Südtirol Edelvernatsch Pfeffersburger 2020, Kellerei Nals Margreid
Südtirol St. Magdalener klassisch Loamer 2020, Malojer

Kategorie „Selektion“
Kalterersee Auslese Bischofsleiten 2020, Castel Sallegg
Südtirol Meraner Schickenburg 2020, Kellerei Meran
Südtiroler Vernatsch Sonntaler Alte Reben 2020, Kellerei Kurtatsch
Südtirol St. Magdalener klassisch 2020, Fliederhof

Kategorie „Der andere Vernatsch“
Südtirol St. Magdalener Vigna Rondell 2019, Glögglhof
Südtirol Vernatsch Gschleier Alte Reben 2019, Kellerei Girlan
Südtirol St. Magdalener Anver 2018, Pfannenstielhof

ht

Alle Meldungen zu: