Montag, 11. November 2019

Delta bestätigt Interesse an Übernahme von Anteil

Delta Airlines hat am Montag ihr Interesse bestätigt, bei Alitalia einzusteigen. Die US-Fluggesellschaft erklärte sich zu einer Investition in Höhe von 100 Mio. Euro zum Erwerb eines 10-prozentigen Anteils an der Alitalia bereit.

Alitalia ist seit Mai 2017 insolvent und wird mit staatlichen Überbrückungskrediten in der Luft gehalten.
Alitalia ist seit Mai 2017 insolvent und wird mit staatlichen Überbrückungskrediten in der Luft gehalten. - Foto: © ANSA / Daniel Dal Zennaro

„Delta ist bemüht, auch in Zukunft ihre Partnerschaft mit Alitalia zu erhalten“, so ein Firmensprecher nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA am Montag. Der italienische Wirtschafts- und Finanzminister Roberto Gualtieri betonte, er erhoffe sich einen überzeugenden Entwicklungsplan vom Konsortium mit den Italienischen Staatsbahnen (FS) an der Spitze, das Alitalia übernehmen soll.

Er bestätigte, dass die Regierung der Alitalia einen weiteren Überbrückungskredit in der Höhe von 350 Mio. Euro gewähren könnte. „Es wäre verantwortungslos, sich dieser Pflicht zu entziehen“, sagte Gualtieri nach Medienangaben. Die zivile Luftfahrtbranche sei nicht in der Krise. Für Alitalia gebe es „Entwicklungsperspektiven“, sagte der Minister.

Mitarbeiter bangen um ihre Zukunft

Am Konsortium für die Alitalia-Übernahme will sich neben den Staatsbahnen und Delta auch die norditalienische Infrastrukturholding Atlantia beteiligen. Die AUA-Mutter Lufthansa hatte Interesse am Einstieg einer sanierten Alitalia bekundet. Die Frist für die Einreichung eines verbindlichen Angebots für die Alitalia läuft am 21. November ab.

Alitalia ist seit Mai 2017 insolvent und wird mit staatlichen Überbrückungskrediten in der Luft gehalten. Seit Monaten verlängert die Regierung in Rom die Verkaufsfrist für die Airline, ohne dass Licht am Ende des Tunnels in Sicht ist. Inzwischen verringern sich die liquiden Geldmittel der Fluggesellschaft. Die Mitarbeiter der Fluggesellschaft bangen um ihre Zukunft und haben zuletzt immer wieder gestreikt.

apa

Schlagwörter: