Mittwoch, 04. Juli 2018

Der Bio-Plan der Südtiroler Weinwirtschaft

Die Weinwirtschaft in Südtirol will sich neu aufstellen. Will heißen: Man will verstärkt auf nachhaltige Produktion setzen. Damit das klappt, wurde eine Arbeitsgruppe eingesetzt, die in den kommenden eineinhalb Jahren ein Konzept erstellen soll.

Badge Local

„Es soll kein Papiertiger werden“, sagt ein entschlossener Max Niedermayr, Präsident des Konsortiums Südtirol Wein. „Wir wollen effektiv einen Wandel herbeiführen.“

„Dolomiten“: Die Südtiroler Weinwirtschaft arbeitet scheinbar an einem Nachhaltigkeitskonzept. Was kann man darunter verstehen?

Maximilian Niedermayr: Wir sehen die Notwendigkeit, dass der Südtiroler Weinbau nachhaltiger werden muss. Das bezieht sich aber nicht nur auf den Pflanzenschutz sondern generell auf ökologischen Anbau. Diese Idee werden wir in den kommenden eineinhalb Jahren diskutieren, um dann mit einem konkreten, gut durchdachten Konzept aufzuwarten. Es soll kein Papiertiger erzeugt werden, wir wollen effektiv einen Wandel herbeiführen.

sor

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol