Mittwoch, 12. Juli 2017

Der neue Herr der Südtiroler Post - Umfrage

Schritt für Schritt wird das Abkommen zwischen Land und Post mit Leben erfüllt. Nur in Südtirol wird es 2 Postdirektoren geben. Der erste davon ist ernannt: „Dolomiten“-Informationen zufolge soll der Innichner Wirtschaftsexperte Luca Passero in Zukunft für Bankdienste sowie Südtirols 129 Postämter verantwortlich zeichnen.

Badge Local
Foto: © D

Die Zusatzvereinbarung mit der Post wurde Anfang April von Landeshauptmann Arno Kompatscher unterzeichnet. Sie ist auf 3 Jahre ausgerichtet und kostest dem Land 10 Millionen Euro. Mit dem Geld wird unter anderem garantiert, dass keine weiteren Postämter in Südtirol geschlossen werden. Dies gilt auch für Teilschließungen am Vormittag oder Nachmittag, sodass alle 129 Postämter mit ihren 370 Angestellten und 503 Briefträgern aufrecht bleiben.

Teil des Abkommens ist auch, dass es in Südtirol als italienweite Ausnahme 2 Postdirektoren geben wird: Einen für die Postämter und Bankdienste, den zweiten für die Postverteilung. Indiskretionen zufolge, steht ersterer mit Luca Passero nun fest. In Absprache mit dem Land soll der 53-Jährige unter mehreren Bewerbern für seine neue Aufgabe ausgewählt worden sein.

Luca Passero heißt laut „Dolomiten“-Informationen einer der neuen Postdirektoren in Südtirol. - Foto: bl

Er ersetzt Ferdinand Unterkircher, der nach 18 Jahren an der Postspitze in den Ruhestand trat.

D/bv

stol