Donnerstag, 10. Dezember 2009

Designierter Tyrolean-Chef will Standort Innsbruck nicht zusperren

Der designierte Tyrolean-Chef Christian Fitz will am Standort Innsbruck nicht rütteln. „Ich komme nicht nach Tirol, um hier zuzusperren“, wurde er in der Donnerstagausgabe der Tiroler Tageszeitung (TT) zitiert. Eine Entscheidung über den weiteren Stellenabbau stellte er für das 1. Quartal 2010 in Aussicht.

stol