Montag, 10. Dezember 2018

Deutsche Bahn stellt wegen Streiks bundesweit Verkehr ein

Die Deutsche Bahn hat wegen der Warnstreiks bundesweit den Fernverkehr eingestellt. Betroffen seien die ICE- und IC-Züge, sagte eine Bahnsprecherin am Montagmorgen der Nachrichtenagentur AFP. Zugleich warnte die Bahn, es würden „bundesweite Einschränkung im Fernverkehr über den gesamten Tag erwartet”. Zuvor hatte der Konzern erklärte, der Fernverkehr sei „bundesweit massiv eingeschränkt”.

Die Zugausfälle häufen sich Foto: APA (dpa)
Die Zugausfälle häufen sich Foto: APA (dpa)

Die Warnstreiks der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hatten am früheren Montagmorgen begonnen und sollen bis 9.00 Uhr gehen. Besonders betroffen war davon zunächst Bayern: In dem Bundesland wurde der Zugverkehr „größtenteils eingestellt”.

Die Deutsche Bahn empfahl Reisenden, nach Möglichkeit auf den Dienstag auszuweichen. Auch bereits für Montag gebuchte Flexpreis- und Sparpreistickets mit Zugbindung werden dann noch gelten. Die EVG hatte angekündigt, der Ausstand beträfe S-Bahnen, der Regional- und Fernverkehr und auch der Güterverkehr „im gesamten Bundesgebiet”.

Die Gewerkschaft hatte am Samstag die Tarifverhandlungen in Hannover abgebrochen und will diese erst nach einem verbesserten Angebot der Deutschen Bahn wieder aufnehmen. Die Gewerkschaft fordert 7,5 Prozent mehr Geld. Die Deutsche Bahn hat nach eigenen Angaben ein „7-Prozent-Paket” vorgelegt. Die Bahn verhandelt in Hannover parallel mit der EVG und der Lokführergewerkschaft GDL.

apa/ag.

stol