Samstag, 01. Oktober 2016

Deutscher handelt in der Steiermark mit fiktiven Autos: Haft

Ein 32-jähriger Deutscher soll jahrelang in Graz-Umgebung mit günstigen Fahrzeugen, Baumaterialien und anderen Dienstleistungen Kunden über den Tisch gezogen haben. Die Opfer leisteten Anzahlungen, bekamen aber zumeist nicht die vereinbarte Gegenleistung. Mehrere Hunderttausend Euro Schaden soll der Mann in ganz Österreich verursacht haben. Er wurde verhaftet, teilte die Polizei am Samstag mit.

Foto: © APA/AP

stol