Freitag, 14. Dezember 2018

Die Erfolgsgeschichte von Symphonic Winds

29 Jahre dauert sie bereits – die Erfolgsgeschichte von Symphonic Winds. Und ihr künstlerischer Leiter Alexander Veit schafft es noch immer zu überraschen. Heuer wird er mit Pei-Ching Wu (Marimba) sogar einen Weltstar in unser Land bringen. Die Solistin wird das Südtiroler Blasorchester bei seinen Konzerten zur Weihnachtszeit in Brixen (22.12.), Bozen (23.12.) und Meran (26.12.) begleiten.

Pei-Ching Wu aus Taiwan ist in Sachen Marimba ein Weltstar. Als Solistin gibt sie Konzerte in aller Welt. Nun kommt sie erstmals nach Südtirol. Foto: Veranstalter
Badge Local
Pei-Ching Wu aus Taiwan ist in Sachen Marimba ein Weltstar. Als Solistin gibt sie Konzerte in aller Welt. Nun kommt sie erstmals nach Südtirol. Foto: Veranstalter

Die Percussion- und Marimba-Spezialistin Pei-Ching Wu kommt aus Taiwan, Konzerte mit den besten Orchestern der Welt führen sie aber viele Monate im Jahr rund um den Globus. Bekannt ist sie vor allem für ihre atemberaubende 6-Schlägel-Technik (Six-Mallet-Technik), die sie als Musik-Professorin an Universitäten in Taipeh auch an ihre Schülerinnen und Schüler weitergibt.

Bei ihren Auftritten mit Symphonic Winds wird Pei-Ching Wu die Zuhörerinnen und Zuhörer mit dem Marimba Concerto No. 3 „Notre Dame de Paris“ verwöhnen, einer einzigartigen Komposition für Blasorchester und Marimbaphon, die als Europa-Premiere erklingt.

Mehr über die Konzerte von Symphonic Winds 2018 in Brixen, Bozen und Meran erfahren Sie am Freitag im neuen „Dolomiten-Magazin“. Außerdem finden Sie darin eine Reihe weiterer interessanter Beiträge und das umfangreichste Fernsehprogramm Südtirols.

stol