Dienstag, 01. September 2015

"Die Messe Bozen soll in die Welt hinaus"

Netzwerke sind das, worauf er sich als Gründungsmitglied der Südsterne-Bewegung versteht. Und auf diese Netzwerke kann Thomas Mur auch bei seinem neuen Job als Direktor der Messe Bozen zurückgreifen. Was der Nachfolger von Reinhold Marsoner sonst noch plant, STOL bat ihn zum Kurzinterview.

Thomas Mur ist seit Dienstag neuer Direktor der Messe Bozen.
Badge Local
Thomas Mur ist seit Dienstag neuer Direktor der Messe Bozen.

Sie habe ein gutes Fundament und das sei für ihn eine gute Basis, um mit der Arbeit zu beginnen, so Thomas Mur. Seit Dienstag leitet der 40-Jährige die Geschicke der Bozner Messe (STOL hat vom Führungswechsel berichtet).

Events als Anziehungspunkt

Mit der Verjüngung einher gehen werden ein neuer Stil, Murs eigene Handschrift. "Fundamentale Änderungen wird es nicht geben, aber Messethemen sollen Schritt für Schritt weiterentwickelt werden", so Mur. Ihm schwebt auch vor, verstärkt auf Events zu setzen, die das Messeangebot erweitern sollen. 

Die Messe Bozen soll nicht nur in Bozen bleiben

Der neue Direktor ist zudem davon überzeugt, dass die Messe Bozen nicht allein in Bozen Veranstaltungen machen, sondern vermehrt nach außen gehen sollte.  "Südtirol hat Kompetenzen in verschiedenen Bereichen, in denen es besser ist als andere. Das sind Themen, die man durchaus exportieren kann", sagt Mur. 

Warum nicht bei Nike schauen, was sie tun?

Die bereits gesponnene Netzwerke - u.a. bei Südstern, dem Netzwerk für Südtiroler im Ausland, dessen Mitbegründer Mur war - kann Mur bei seiner neuen Arbeit gut brauchen. "Natürlich kann man darauf zurückgreifen, jedes Netzwerk ist von Vorteil und warum soll man immer nur bei der Messe in München oder Mailand beobachten, was sie machen", so Mur.

Man könne ruhig auch mal bei Nike schauen, was sie so tun, um neue Impulse mitzunehmen.

Weitere Inhalte sehen Sie im STOL-Video mit Thomas Mur.

stol/ker

Ein Interview mit dem neuen Direktor der Bozner Messe lesen Sie auch in der Mittwochsausgabe des Tagblattes "Dolomiten".

stol